Herzlich Willkommen auf unserer Seite

Wir freuen uns das Sie unsere Seite gefunden haben

und möchten nun uns und unsere Tiere vorstellen.

In unserem Bestand befinden sich Rhöhnschafe und Mischlingsschafe. Mit einer Ausnahme ist in allen Mischlingen das Merinolandschaf vertreten. Weiterhin haben wir Thüringer Waldziegen, auch wenn die Kleine hier unten noch nicht so aussieht. Sie wird einmal schwarz sein. Wir besitzen Braune und Schwarze. Außerdem haben wir Geflügel, das bedeutet Legehühner, Araucana (Hühner die grüne Eier legen), Pommerngänse, Pommernenten und Silberfasane. Ebenfalls sind wir im Besitz von verschiedenen Kaninchen. Darunter sind reinrassige Holländer wie auch Mischlinge zu finden. Alle unsere Tiere führen ein artgerechtes Leben und werden gehegt und gepflegt. Unsere Britta, die Sie hier auf dem Bild mit unserer Katze Cheyenne sehen können, war kurzzeitig ein Flaschenkind, da ihre Mutter eine Euterentzündung hatte. Dadurch das wir die Kleine immer wieder mit zur Herde genommen haben hat die Mutter sie wieder angenommen. Wir verbringen viel Zeit mit unseren Tieren, auch wenn es "nur" Nutzvieh ist. Trotzdem bekommen sie, neben dem Futter und der ärztlichen Versorgung, auch Streicheleinheiten und Leckerlies. Unsere Kaninchen müssen nicht alleine im ausreichend großen Stall sitzen, es sei denn sie beißen die anderen. Unsere Ställe sind auch hoch genug, damit sich die Kaninchen auch mal auf die Hinterfüsse stellen können. Das Geflügel darf jeden Morgen in seinen großen Auslauf, wo es nach Herzenslust sandbaden kann und nach Insekten suchen darf. Genügend Wiesenfläche ist natürlich auch vorhanden und Bademöglichkeiten für das Wassergeflügel. Die Schafe haben ebenfalls eine große Weidefläche und die Ziegen, welche ja lieber Blätter fressen als Gras, sind manchmal mit auf der Weide oder in einem Gestrüpp untergebracht, ähnlich eines Waldes. Da fühlen sie sich viel wohler als auf der normalen Weide. Unsere Tiere bekommen ausgewogenes Futter. Das Geflügel freut sich jeden Morgen auf seinen Quark mit noch anderen Leckereien, was sich am Geschmack des Fleisches und der Eier bemerkbar macht.

Wir bekommen von unseren Tieren Fleisch, Wurst, Eier und Milch. Wir stellen auch Frischkäse her, derzeit aber nur für den Eigenbedarf. Demnächst werden wir uns auch an anderen Käserezepten probieren. Allerdings verzichten wir darauf Lämmer nach kurzer Zeit abzusetzen, denn Mutter und Lamm suchen sich einander und wir finden es grausam. Manche werden nun sagen:" Ih, Ziegenmilch". Dazu können wir nur sagen das unsere Milch ähnlich schmeckt wie Kuhmilch, da unsere Tiere das ganze Jahr über draussen sein dürfen und nicht im Stall stehen müssen. Unsere Schafe und Ziegen entscheiden selbst ob, und wann sie im Stall sind. Angefangen hat alles mit zwei Schafen, die uns geschenkt wurden. Wir fingen dann an zu züchten, um uns selbst zu versorgen. Mittlerweile besitzen wir einen ganz kleinen Kundenstamm. Man kann sagen, dass wir noch ein sehr kleines Unternehmen haben. Es kann zwar, je nach Anfrage, wachsen, wird aber niemals in der Massentierhaltung enden. Lieber sagen wir unseren Kunden dann ab. Jeder kann sich aussuchen, ob er das Fleisch frisch, abgehangen, oder gefroren haben möchte. Wir und unsere Kundschaft essen lieber das Fleisch und die Eier von unseren eigenen Tieren, da diese ein garantiert glückliches Leben haben. Unsere Kunden und wir selbst essen kein Fleisch von gequälten Tieren.

Wenn man im Supermarkt die Eier von freilaufenden Hühnern kauft so ist das ein Witz. Dadurch, dass Massentierhaltung betrieben wird, haben wir schon Berichte gesehen, wo die Tiere trotzdem aufeinander sitzen und sich gegenseitig hacken. Um Verletzungen wird sich nicht wirklich gekümmert. So geht es auch Schweinen und dergleichen in Massentierhaltungen. Wir können nur jedem empfehlen, sich mal Gedanken zu machen, was er da ißt und sich mal ansieht, wie diese armen Geschöpfe gehalten werden. Jeder der es sich leisten kann sollte sich Fleisch und Eier direkt vom Erzeuger holen, bei dem man sich die Tiere ansehen darf. Uns ist klar das es sich nicht jeder leisten kann, aber alle die im Supermarkt kaufen unterstützen die grausame Massentierhaltung!!! 

Wir verkaufen einige Tiere auch lebend an Menschen die selbst züchten wollen oder die die Tiere bis zum schlachten selbst großziehen möchten.

 

Unsere zweite Aufgabe besteht darin, Tiere aus schlechter Haltung aufzunehmen. Wir stehen in gutem Kontakt mit dem Veterinäramt, die immer auf uns zählen können, solange wir Platz haben. Wir sind dort gespeichert, seit dem sie unsere Grundstücke begutachtet haben. Sie wünschten sich so eine Haltung auch bei anderen Züchtern. Zuhause haben wir einen Kater mit 3 Beinen und einen Wellensittich, dem nie Schwungfedern gewachsen sind. Dieser klettert sich im Zimmer unseres Sohnes durchs Leben. Natürlich ist er nicht alleine. Wir haben noch zwei andere Wellensittiche ohne Behinderung und 4 Kanarienvögel, die alle in dem Zimmer den ganzen Tag frei fliegen dürfen. Unser Sohn hat jedemenge Zweige angeschafft damit unser Quax, wie wir den flugunfähigen Vogel genannt haben, auch ordendlich klettern kann. Somit kann er auch auf den oberen Zweigen sitzen, wo sich die anderen auch meistens aufhalten. 2010 wurde ein kleiner Katzenwelpe gefunden. Ein Arbeitskollege fand dieses Tier total verhungert und verängstigt auf dem Parkplatz vom Supermarkt. Er kam zu uns, denn er wusste nicht was er mit dem armen Tier machen sollte. Wir haben es aufgenommen. Es war so schwach das es nicht mehr von alleine fressen konnte. Heute ist die kleine Katzendame die frechste hier in unserem Rudel. Hier unten ist sie auf dem Bild mit einem Küken.

Solange Menschen denken

das Tiere nicht fühlen,

müssen Tiere fühlen

das Menschen nicht denken!



Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!